Month: April 2006

Kindertransport (2006)

Diane Samuels: “Kindertransport”

 

Evelyn is trying to help her daughter Faith with moving out, while the latter seems reluctant to actually go through with it. While the two women are searching the attic for things Faith might need for her new place, the argument that is about to break loose can only be prevented by Faith’s grandmother Lil.
Little does Faith know that her mother had to leave her home at a very young age under completely different circumstances. In a suitcase in the attic are the written testimonies of Evelyn’s past and when Faith finds them she finally has an explanation why her mother always seems to freak out when she has to mount a train or sees men in uniform.

 


 

 


 

Cast

Michela Borzaga
Barbara Colle
Michael Darmanin
Nina Grabmaier
Mona Lobendanz
Birgit Stockinger

 

Crew

Ilse LackenbauerDirector
Michael Darmanin
Alois Ellmauer
Christian Haslecker
Hellmut Hölzl
Ruth Humer
Alois Lobendanz
Sylvia Prack
Wolfgang Schneeberger
Gunther Seiser
Julia Strohbach
Elfi Windischbauer

Reviews: Kindertransport (2006)

Diane Samuels: “Kindertransport”

 


Spiel voll von Sehnsüchten (Salzburger Nachrichten, 26/04/2006)

“…Eine berührend-beklemmende Episode jüngerer Zeitgeschichte beschreibt die Engländerin Diane Samuels in ihrem Theaterstück „Kindertransport“. Das Werk erinnert an das Schicksal tausender jüdischer Kinder, die durch Sondertransporte nach England vor den Nazis gerettet wurden. Nachgezeichnet ist es an einem erdachten, aber durchaus möglichen Fall, am Beispiel der kleinen Eva.
Die „English Drama Group“ hat das Stück voll von Sehnsüchten in englischer Originalsprache einstudiert, Montag war in der ARGEKultur Premiere.
… Regisseurin Ilse Lackenbauer hat das Stück mit großem Einfühlungsvermögen und dem gewohnt guten Blick für das Detail einstudiert. Die Szenen aus der Kindheit Evas und den Dialogen als erwachsene Mutter mit ihrer Tochter Faith laufen parallel bei gleich bleibendem Bühnenbild ab. Alois Ellmauer zeichnet für die schräg ansteigend gebaute Bühne verantwortlich, die in geschickter Gestaltung abwechselnd in Deutschland und England, mal Dachboden, dann wieder Zugabteil oder auch Bahnhof darstellt.
Das schon mehrfach mit SN-Theaterpreisen ausgezeichnete Ensemble bietet dem Publikum eine überzeugende Inszenierung des „Kindertransports“. Vor allem gefallen Michela Borzaga als Eva und Mona Lobendanz als Gast- und Großmutter. Michael Darmanin sorgt für etwas Heiterkeit in der Tristesse. Die passenden Kostüme stellte Hellmut Hölzl bei.”


Der Zug als letzte Rettung (Salzburger Nachrichten, 22/04/2016)

“Otto Tausig konnte über einen „Kindertransport“ gerettet werden. Jetzt nimmt sich die English Drama Group des Themas an.
… Es war ein nebeliger Wintertag im Jänner 1939, als der damals 16-jährige Bub jüdischer Herkunft seine Reise nach England antrat, um dem Terror der nationalsozialistischen Herrscher in Wien zu entkommen.
… Über seine Erlebnisse wird der pensionierte Schauspieler anlässlich einer Aufführung der English Drama Group am Montag in der ARGEKultur berichten. Zuvor hat das Stück „Kindertransport“ Premiere, das die lebensrettenden Transporte Ende der 1930er Jahre zum Thema hat (Autorin: Diane Samuels; Regie: Ilse Lackenbauer)”